Karl Kübel Stiftung

Newsletter 4/2017

Liebe Leserin, lieber Leser,

mit unserem letzten Newsletter in diesem Jahr möchten wir Sie über Neuigkeiten aus der Karl Kübel Stiftung und die Stiftungsaktivitäten der vergangenen Wochen im In- und Ausland informieren. Wir wünschen Ihnen ein besinnliches Weihnachtsfest, einen guten Start für das Neue Jahr und danken Ihnen für Ihre Treue.

Ihre Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie

Aus dem Inhalt

Stiftung    Inlandsarbeit    Entwicklungszusammenarbeit    Bildungsinstitute

Die Stiftung

Die Karl Kübel Stiftung erhielt den Humanitären Preis 2017

Der Humanitäre Preis 2017 ging in der Kategorie "national" an das Drop In(klusive) der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie in Darmstadt-Kranichstein. Das von der Freimaurerloge "Johannes der Evangelist zur Eintracht" gestiftete Preisgeld trägt mit dazu bei, den Eltern-Kind-Treff für ein weiteres Jahr finanziell abzusichern. mehr

Felix Oldenburg zu Gast beim Treffen des Stiftungsnetzwerks Südhessen

Auf Einladung der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie kamen rund 40 Vertreterinnen und Vertreter von unterschiedlichen Stiftungen in Bensheim zusammen. Dabei lieferte Gastredner Felix Oldenburg, Generalsekretär des Bundesverbandes deutscher Stiftungen, wichtige Impulse für den anschließenden Austausch unter den Teilnehmenden. Dieser Austausch bildet den Kern der Netzwerktreffen. mehr

Inlandsarbeit

1. Bergsträßer Familienwoche

Die 1. Bergsträßer Familienwoche rückt die Familie in den Fokus des öffentlichen Interesses. Sie wird vom 16.-22. April 2017 in Heppenheim stattfinden. Mit Lesungen, Vorträgen, Dialog-Veranstaltungen sowie dem 1. Bergsträßer Familientag am 21. April unter dem Motto "Familie macht Spaß" bietet die Aktionswoche ein breites Angebot für die ganze Familie. Die Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie hat diese Aktionswoche gemeinsam mit der Sparkassenstiftung Starkenburg, der Stadt Heppenheim, dem Kreis Bergstraße, dem Caritasverband Darmstadt e.V., der "hessenstiftung – familie hat zukunft" sowie dem Odenwald-Institut initiiert. Weitere Informationen zum Programm folgen in Kürze auf unserer Homepage.

1. Bergsträßer Familienwoche

Neues "kompakt & praxisnah" zum Thema Trauma erschienen

Im Rahmen der Beratungs- und Servicestellen "Kinder mit Fluchthintergrund in der Kindertagesbetreuung in Hessen" ist die zweite Ausgabe der Reihe "kompakt & praxisnah" zum Thema "Flucht und Trauma in der Kindertagesbetreuung" für pädagogische Fachkräfte, Kindertagespflegepersonen, Fachberatungen und Träger erschienen. Druckexemplare können bei der Stiftung bestellt oder hier heruntergeladen werden. mehr

Hessische Familientagsstadt 2019 gesucht!

Zum zehnten Mal hat eine hessische Kommune die Chance, als Familientagsstadt 2019 die landesweite Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Bis zum 31. Mai 2018 können sich alle interessierten Städte und Gemeinden für die Ausrichtung des Familienfests bewerben. Ausgeschrieben wird der Hessische Familientag vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration und der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie mit Sitz in Bensheim. Der genaue Termin für den 10. Hessischen Familientag 2019 wird gemeinsam mit der gastgebenden Stadt festgelegt. mehr

Familienzentren schaffen Lebensqualität

Am 23. November 2017 fand die 6. Fachtagung des Bundesverbandes der Familienzentren e.V. (BVdFZ) in Stendal, Sachsen-Anhalt, statt. Gastgeber war diesmal die Hochschule Magdeburg-Stendal. Zahlreiche Referenten aus Wissenschaft, Politik und Praxis nahmen teil, um mit den Besuchern über aktuelle Aufgaben der Familienzentren in Deutschland an den Schnittstellen von Bildung, Gesundheit und sozialräumlichem Wohlbefinden zu diskutieren. Rund 200 Besucher kamen zum Fachtag. Im Anschluss an die Tagung lud der BVdFZ zu seiner jährlichen Mitgliederversammlung ein. mehr

Reger Austausch auf den drei Fachtagen zum Thema "Kinder aus Flüchtlingsfamilien"

Rund 350 pädagogische Fachkräfte, Kindertagespflegepersonen, Fachberatungen und Vertreterinnen und Vertreter von Trägern wurden mit drei hessenweiten Fachtagen zwischen September und November 2017 zum Thema "Kinder aus Flüchtlingsfamilien - Inklusive Praxis in Kindertagespflege und Kindertageseinrichtungen" erreicht. In Kooperation mit dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration wurden die Veranstaltungen von Seiten der Karl Kübel Stiftung organisiert und durchgeführt. Neben einem Vortrag und bis zu sechs Workshops gab es jeweils auch einen Ausstellungsbereich mit zahlreichen Informationsständen. Teilnehmende wie Referenten zeigten sich begeistert von dem Angebot und hoben die große Praxisnähe und Informationsdichte sowie die offene Austauschkultur hervor. mehr mit Video

Erstes Drop In(klusive) in Baden-Württemberg eröffnet

Seit dem 20. Oktober 2017 gibt es auch in Baden-Württemberg ein Drop In(klusive) in der evangelischen Kita "Am Brunnengarten" in Mannheim. Im Beisein von Ralph Hartmann, Dekan der evangelischen Kirche Mannheim, und Daniela Kobelt Neuhaus, Vorstandsmitglied der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie, wurde der offene und kostenlose Eltern-Kind-Treff für Familien mit Kleinkindern bis drei Jahre eröffnet. mehr

Entwicklungszusammenarbeit

Indien: Hilfe zur Selbsthilfe mit Wasserprojekten

Mit gezielten Maßnahmen möchte die Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie die Wasserversorgung in den ländlichen Regionen Indiens verbessern. In vielen ländlichen Regionen Indiens sind Wasserversorgung und sanitäre Strukturen mangelhaft. Laut UNICEF hat jede dritte Familie auf dem Land keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Bei Kindern unter fünf Jahren führt dieser Missstand sogar zu einer erschreckend hohen Sterblichkeitsrate. Helfen Sie mit Ihrer Spende!

Die Karl Kübel Stiftung engagiert sich mit einem neuen Projekt in Myanmar

Die Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie hat ein neues Projekt zur Nahrungsmittelsicherheit und zum Gemeindeaufbau in Myanmar gestartet. Bis 2020 sollen so die Lebensbedingungen von rund 1220 Familien in dem zweitgrößten Land Südostasiens nachhaltig verbessert werden. Dabei spielen Schulungen und Hilfe zur Selbsthilfe eine zentrale Rolle. mehr

14 entwicklungspolitische Projekte sind für den FAIRWANDLER-Preis nominiert

Bereits zum zweiten Mal wurde in diesem Jahr der von der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie initiierte FAIRWANDLER-Preis ausgeschrieben. Er würdigt das entwicklungspolitische Engagement junger Menschen. Bis zur Preisverleihung am 20.Februar 2017 bliebt es spannend. Alle nominierten Teams werden auf der FAIRWANDLER-Homepage vorgestellt. mehr

Es sind noch Plätze frei: 2018 mit "weltwärts" nach Indien und auf die Philippinen

Interessierte junge Menschen können sich noch bis 21. Dezember 2017 bei der Karl Kübel Stiftung für einen Platz beim weltwärts-Freiwilligendienst bewerben. Bereits zum elften Mal wird die Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie im August 2018 zwanzig Freiwillige zu einem achtmonatigen Einsatz nach Indien und auf die Philippinen entsenden. mehr

Aus den Bildungsinstituten

Odenwald-Institut

Heikle Themen auf großer Bühne – Positive Resonanz zum Symposion 2017

160 Teilnehmende aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz, zehn Experten und viele Praxis-Workshops befassten sich mit den Tabuthemen "Angst, Scham, Trauma". Was uns hilft: Das Gefühl, mit schützenden und sorgenden Menschen verbunden zu sein. mehr

40 Jahre Odenwald-Institut - Jubiläumsprogramm startet mit erster Bergsträßer Familienwoche

Von April bis November 2018 lädt das Odenwald-Institut zu zahlreichen Veranstaltungen im Jubiläumsjahr. Darunter die Höhepunkte: 1. Bergsträßer Familienwoche vom 16. bis 22. April in Heppenheim, ein großer Methodentag mit Workshops und Rahmenprogramm am 30. Juni und das Symposion "Mitgestalten statt Mitlaufen – Kommunikation, Werte und Verantwortung in herausfordernder Zeit" Mitte November. Von Dezember 2017 bis September 2018 werden 4 x 10 Seminarplätze verlost. mehr

Das Team des Odenwald-Instituts wünscht ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr 2018

Wer noch auf der Suche nach einem "Sinn-erfüllten" Geschenk ist: Gutscheine sind seminarunabhängig über einen bestimmten Geldbetrag oder gezielt für ein gewünschtes Seminar erhältlich und werden an die Wunschadresse versendet. Geschenkgutscheine bestellen

Osterberg-Institut

Ein maßgeschneidertes Kita-Familienwochenende

"Wir nehmen viele neue Impulse mit", fasst Katja Uludag ihre Bilanz vom Wochenende zusammen. Die Hamburgerin ist im Elternrat der DRK-Kindertagesstätte "Regenbogen" aktiv und verbrachte gemeinsam mit 12 anderen Familien das zweite Adventswochenende im Osterberg-Institut. Die Kindertagesstätte mit dem angegliederten Eltern-Kind-Zentrum – dem ersten von 44 in Hamburg – ist seit 2011 Modellstandort der Karl Kübel Stiftung für die Arbeit nach dem Early Excellence-Modell. Eine Spende machte es möglich, dass 13 Familien mit insgesamt 25 Kindern kostenlos ein Familienwochenende buchen konnten. Auf dem Programm, das in enger Kooperation zwischen Osterberg-Institut und der Kitaleitung erarbeitet wurde, standen gemeinsame Aktivitäten, Elterngespräche und gegenseitiger Austausch. mehr

Felsenweg-Institut

Auftrag für Landesprogramm "Solidarisches Zusammenleben der Generationen" des Freistaates Thüringen

Das Felsenweg-Institut ist durch das Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie beauftragt worden, ein Qualifizierungskonzept für Akteure des Landesprogramms "Solidarisches Zusammenleben der Generationen" (LSZ) zu entwickeln. In dem Programm bündelt der Freistaat Thüringen seine Mittel für eine leistungsfähige und bedarfsgerechte soziale Infrastruktur und soziale Mobilität. Durch das Qualifizierungskonzept sollen Akteure auf verschiedenen Ebenen befähigt werden, an einer bedarfsorientierten und integrierten Planung und Leistungserbringung in einem familienfreundlichen Thüringen mitzuwirken. Auf Grundlage des Konzeptes werden in der Startphase des LSZ in den Jahren 2018 und 2019 unterschiedliche Qualifizierungsformate zur Unterstützung der Akteure durch das Land angeboten. mehr

Sächsische Staatsministerin Barbara Klepsch zu Gast im Felsenweg-Institut

Am 29.11.2017 folgte die Sächsische Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz der Einladung des Felsenweg-Institutes zur Zertifikatsübergabe im Rahmen der durch das Felsenweg-Institut durchgeführten Qualifizierung zur Familienhebammen (FamHeb) und Familien-, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin (FGKiKP). Staatsministerin Barbara Klepsch dankte den Teilnehmerinnen, dass sie sich neben ihrer Berufstätigkeit auf den Weg einer intensiven und anspruchsvollen Zusatzqualifizierung gemacht haben, um Familien in besonderen Belastungslagen noch besser unterstützen zu können. Im Anschluss konnte sie der Abschlusspräsentation des zeitgleich stattfindenden Workshops zur Wirkdarstellung der Modelleinrichtungen des Landesprojektes Eltern-Kind-Zentren beiwohnen. mehr