Eine Woche plastikfrei

Die Karl Kübel Stiftung lädt zur Challenge vom 16. bis 23. November 2020 ein

Kein Plastik - geht das überhaupt? © Karl Kübel Stiftung

Eine Woche ohne Plastik! Darum geht´s bei der Aktionswoche für Rückkehrer*innen vom 16. bis 23. November, zu der die Karl Kübel Stifung einlädt. 

Wie problematisch Plastik ist, ist mittlerweile bekannt: Plastik hält eine Ewigkeit und wird – beispielsweise als Verpackung – oft nur für Sekunden genutzt. Es verspricht Hygiene, aber seine Weichmacher können giftig sein. Es soll kontrollierbar sein, aber wenn es sich zersetzt, werden gefährliche Stoffe frei. Auf den Weltmeeren kommen in manchen Gebieten Hunderttausende Mikroplastikteilchen auf nur einen Quadratkilometer, auf dem Pazifik schwimmen Müllteppiche, die Schätzungen zufolge größer sind als Deutschland.

Aber es tut sich auch etwas: Unverpacktläden sprießen gerade überall aus dem Boden und in den meisten Supermärkten ist es mittlerweile möglich, viele Produkte ohne Plastikverpackung zu kaufen. Auch DIY-Produkte sind imTrend. Ist es also schon möglich, plastikfrei zu leben? Wo  stoßen wir an unsere Grenzen? Und kostet uns das wirklich so viel mehr Zeit? Um diese Fragen zu beantworten, müssen wir erst das Selbstexperiment wagen und versuchen, auf Plastik zu verzichten.

Wir starten unsere Aktionswoche am Montag, 16. November, mit einem Online-Meeting von 18  bis 20 Uhr. Birgit Jourdan-Münk von der kommunalen Abfallverwertung in Darmstadt wird einen Input zu den globalen Problemen und Auswirkungen von Plastik  geben und über den Prozess der Kunststoffverwertung informieren.

Anschließend beginnt die Challenge: Wir wollen eine Woche möglichst auf Plastik verzichten. Wie das im Detail ausgelegt wird, bleibt jedem/jeder selbst überlassen.

Am 23. November von 18 bis 20 Uhr besteht die Möglichkeit, sich über die gemachten Erfahrungen und Herausforderungen auszutauschen und zu reflektieren, wo wir an unsere Grenzen stoßen und inwieweit ein plastikfreier Einkauf möglich ist. Alle Tipps und Tricks werden dokumentiert, damit wir auch zukünftig möglichst plastikfrei einkaufen und unsere Erfahrungen weitergeben können.

Wir freuen uns über viele Mitstreiter*innen. Wer dabei sein möchtet, kann sich bis Montag, 16. November, 12 Uhr bei Teresa Bauriedel vom weltwärts-Team der Stiftung melden und erhält dann einen Einladungslink, E-Mail: t.bauriedel@kkstiftung.de

 

Schnellnavigation
Zur Suche