Gesucht: Initiativen mit Unternehmergeist für gesellschaftlichen Wandel

Ausschreibung für den FAIRWANDLER-Preis gestartet.

Bis zum 15. März 2024 können sich junge Initiativen mit Unternehmergeist, die die Welt verbessern wollen, für den FAIRWANDLER-Preis bewerben. © Karl Kübel Stiftung

Ab sofort können sich Schüler*innen, Studierende, Auszubildende und Berufseinsteiger*innen im Alter von 18 bis 35 Jahren für den FAIRWANDLER-Preis der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie bewerben. „Unsere bundesweite Ausschreibung richtet sich an junge Menschen, die aktuelle Herausforderungen mit frischen Ideen angehen und damit heute die Gesellschaft von morgen mitgestalten", so Dr. Daniel Heilmann, Vorstandsmitglied der Stiftung.

Gesucht werden junge Initiativen und Sozialunternehmen, die wirksame Lösungen für Probleme in Gesellschaft und Umwelt umsetzen. Die Karl Kübel Stiftung freut sich auf Bewerbungen aus der ganzen Bandbreite von Bereichen, in denen Wandel in Richtung Zukunftsfähigkeit angestoßen werden kann, zum Beispiel Bildung, Mobilität, Klima- und Umweltschutz, Umgang mit Ressourcen, Digitalisierung oder gesellschaftliches Zusammenleben.

3.000 Euro Preisgeld und Teilnahme am FAIRWANDLER-Programm

Den Gewinner*innen bietet die Stiftung ein Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro pro Initiative. Darüber hinaus profitieren die Preisträgerinnen und Preisträger vom neuen FAIRWANDLER-Programm, das die Macher*innen hinter den Initiativen mit ihren persönlichen Herausforderungen in den Blick nimmt und sie individuell dabei unterstützt, ihre unternehmerischen Potenziale zu entfalten – ohne die eigenen Bedürfnisse und persönlichen Ziele zu vernachlässigen.

„Gerade für junge Gründer und Gründerinnen kann es extrem herausfordernd sein, sich unternehmerisch für ein gesellschaftliches Anliegen zu engagieren", erklärt Heilmann. Zur Unterstützung der angehenden Social Entrepreneurs kann die Stiftung auf die Kompetenzen des Odenwald-Instituts der Karl Kübel Stiftung bauen, das in seinen Bildungsangeboten einen Schwerpunkt im Bereich Persönlichkeitsentwicklung setzt.

Der FAIRWANDLER-Preis, der 2015 zunächst als Preis für Rückkehrer*innen von internationalen Freiwilligendiensten ins Leben gerufen wurde, ist aus einem Vermächtnis des Unternehmers Karl Kübel (1909-2006) hervorgegangen. „Unseren Stifter haben junge Persönlichkeiten sehr beeindruckt, die mit Verantwortungsbewusstsein, Weitblick und Unternehmergeist vorangehen und neue, bessere Lösungen für Altbewährtes bieten“, sagt Heilmann. Diese jungen Erwachsenen zu fördern, war Karl Kübel ein Anliegen. Denn schließlich sind sie es, die dringend benötigte gesellschaftliche und ökonomische Veränderungen längerfristig voranbringen können.

Bis 15. März 2024 Bewerbung einreichen

Im Sinne ihres sozial engagierten Stifters will die Karl Kübel Stiftung mit dem FAIRWANDLER-Preis junge Gründerinnen und Gründer darin bestärken, ihre Initiativen sozialunternehmerisch zu verfolgen, d.h., dass sie sich langfristig selbst tragen und als Social Entrepreneurship die Gesellschaft nachhaltig mit Unternehmergeist verwandeln können.

Bewerbungen können bis 15. März 2024 über ein Formular auf der Website www.fairwandler-preis.org eingereicht werden.

Lade Daten