JPIC - IDC, Mactan / Lapulapu (Bildung, Stärkung benachteiligter Menschen)

Für was steht der Name?

Justice, Peace & Integrity of Creation - Integrated Development Center

Was macht die Organisation? Was ist ihr Ziel?

JPIC - IDC ist eine gemeinnützige Organisation, die aus der Ordensgemeinschaft der Steyler Missionare hervorgegangen ist. Die Zielsetzung der Organisation ist die Förderung der Entwicklung besonders für und mit benachteiligten Bevölkerungsgruppen (Arme, Straßenkinder, Menschen, die vom Abfall der Städte leben, ehemalige Kinderprostituierte, Kleinbauern und Fischerfamilien).

In dem Projekt Mactan /Lapulapu entsteht und wächst eine selbstverwaltete Gemeinde. Menschen, die zuvor auf und vom Müll gelebt haben, wird ein neues Zuhause gegeben.

Was könnten meine Aufgaben sein?

  • Unterstützung der Lehrer*innen beim Nachhilfeprogramm für Kinder und Jugendliche
  • Unterstützung der Partnerorganisation bei Dokumentationsarbeiten, z.B. Fotodokumentation, Filmen oder Power Point Präsentationen
  • Computer-Klassen für Kinder und Jugendliche (Word, Excel, Power Point)
  • Freizeitangebote für Kindern und Jugendlichen
  • Unterstützung der Partnerorganisation bei Team building Activities  für Kinder und Jugendliche
  • Unterstützung der Partnerorganisation bzw. deren Mitarbeiter*innen in Janssenville bei digitalen Veranstaltungen

Werde ich in der Stadt oder auf dem Land leben, und wo wohne ich?

Seinen Sitz hat der Projektträger in Cebu City. In derselben Stadt liegt auch Dein Projekt Mactan / Lapulapu. Dort wirst Du und Dein/e Teampartner/in in einem kleinen Haus auf dem Projektgelände untergebracht.

Erfahrungsbericht: "Mein Leben in Janssenville - die Kinder sind immer dabei"
Interview: Wie Marilla Perry ihre Zeit als weltwärts-Freiwillige bei JPIC erlebt hat

Der weltwärts-Freiwilligendienst wird gefördert durch ENGAGEMENT GLOBAL und mit finanzieller Unterstützung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) umgesetzt.

Schnellnavigation
Zur Suche