Veranstaltungshinweise für Familienzentren

Hier finden Sie Angebote und Termine aktueller Fachveranstaltungen und Fortbildungen bezüglich Familienzentren:

  • Ausschreibung Integrationspreis
    Der Integrationspreis der Hessischen Landesregierung wird in diesem Jahr zum Thema „Teilhabe und Gesundheit in Pandemiezeiten“ ausgeschrieben. Es werden Projekte und Maßnahmen prämiert, die sich für das respektvolle Miteinander in Hessen einsetzen. Bewerbungen sind bis zum 2. Juli 2021 möglich. Weitere Informationen finden Sie hier im PDF "Ausschreibung Integrationspreis".
     
  • Social Media Angebote und ihre Risiken
    Das Polizeipräsidium Frankfurt a.M.und der präventive Jugendschutz der Stadt Frankfurt haben eine Mitteilung zu verschiedenen Social-Media-Angeboten und deren Risiken herausgegeben. Darin wird z.B. erklärt was Cybergrooming ist, wie man seine Privatsphäre im Internet schützt u.v.m. Das Dokument "Social Media Angebote"  können Sie auch unten auf dieser Seite downloaden.

  • Interaktives Spiel von klicksafe.de zu Verschwörungstheorien: "Im Bunker der Lügen"
    Falschnachrichten und Verschwörungserzählungen locken häufig mit reißerischen Überschriften und dem angeblichen Aufdecken geheimer Machenschaften. Das Internet scheint voll von Informationen zu sein, die sich bei näherem Hinsehen und Prüfen als Fake herausstellen. Auch junge Menschen kommen in ihrem Alltag auf sozialen Netzwerken und in Messenger-Gruppen immer wieder in Berührung mit Desinformation. Im neuen Actionbound-Spiel "Im Bunker der Lügen" können Jugendliche Falschnachrichten und Verschwörungserzählungen auf die Spur kommen und lernen sie richtig einzuordnen.
    Das Jugend- und Sozialamt der Stadt Frankfurt verweist auf das interaktive Spiel, welches kostenlos über die App Actionbound verfügbar ist. Das Spiel lässt sich privat zu Hause oder unterwegs spielen sowie auch im Unterricht einsetzen. Die durchschnittliche Spieldauer beträgt 25 Minuten.
    Mehr dazu auf der Website von Klicksafe

  • Gestaltung und Durchführung von digitalen Angeboten für Erwachsene in der Familienbildung als Zoom-Meeting
    Digitale Angebote werden auch in Zukunft in Familienbildungsstätten und Familienzentren eine große Bedeutung haben. In diesem Seminar soll erarbeitet werden, wie Angebote für Erwachsene erfolgreich konzipiert und durchgeführt werden. Inhalte weitergeben in digitalen Formaten
    Was geht, was geht nicht? Verschiedene Konzepte der Umsetzung
    Lebendiges, unangestrengtes Arbeiten im digitalen Format
    Veranstalter: Arbeitsgemeinschaft Hessische Familienbildung (AHF)
    Datum:  10. April 2021
    Uhrzeit: 10 - 15 Uhr
    Kosten: 20 €
    Anmeldung auf der Website der AHF Hessen

  • Online-Kurs Fake-Profile und radikale Meinung im Netz
    Digitale Helden haben einen Online-Kurs zum Thema „Fake-Profile und radikale Meinung im Netz“ für Lehrkräfte und Schulsozialarbeiter*innen entwickelt und laden Sie zur gleichnamigen Online-Fortbildung am 22. April 2021 von 19 bis 21 Uhr ein.

    Die kostenfreie Anmeldung ist unter https://digitale-helden.de/angebote/webinare/online-fortbildung-fake-profile-anmeldung/ möglich.

    Melden Sie sich gerne auch an, wenn Sie nicht live an der Online-Fortbildung teilnehmen können. Sie erhalten dann nach der Veranstaltung per E-Mail den Link zur Aufzeichnung und verpassen nichts.

  • Online-Fachtag „Überleben“ als Fachkraft in der Pandemie 
    Die Verschärfung der Bildungsungerechtigkeit und der materiellen Armut durch die Corona-Pandemie ist zwar hinreichend bekannt und in Fachkreisen diskutiert, allerdings sind viele Fachkräfte pädagogisch und gesellschaftspolitisch auf sich selbst gestellt, erfahren sozusagen „kollegiale Vereinsamung“.

    Wie mit dieser herausfordernden Problematik umgegangen werden kann und welche Perspektiven es für die Zukunft gibt, soll im Rahmen des Fachtags am 3. Mai 2021 von 14 bis 17 Uhr erörtert werden. Das Institut für familiale und öffentliche Erziehung, Bildung, Betreuung e.V. und der Fachbereich Erziehungswissenschaften der Goethe-Universität lädt alle Interessenten ein, sich mit diesem aktuellen Thema aus unterschiedlichen Perspektiven befassen und gemeinsam Anregungen und Impulse zu teilen. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen sind bis zum 16. April per E-Mail möglich: ifoebb@uni-frankfurt.de 

  • Familienbildung in Familienzentren
    Haltung und Handwerkszeug für die Arbeit mit Erwachsenen als Zoom-Seminar
    Familienzentren haben den Auftrag, für Menschen aller Generationen bedarfsgerechte Bildungsangebote zu schaffen. Mit diesem Ansatz erweitert sich der bisherige kindzentrierte Blick auf einen familienorientierten Fokus. Kompetenzen und Methoden für die Arbeit mit Erwachsenen bekommen deshalb einen besonderen Stellenwert. Sie stehen im Mittelpunkt dieses Moduls.
    Veranstalter: Arbeitsgemeinschaft Hessische Familienbildung (AHF)
    Datum und Uhrzeit: 7. Mai von 10 - 13 Uhr und 8. Mai von 9 - 16 Uhr
    Kosten: 30 €
    Anmeldung auf der Website der AHF Hessen
     
  • Qualifizierung zur Fachkraft für Gesundheitsförderung in Familienzentren
    transfer e.V., Köln
    Präsenz-Intensivwoche
    Datum:
    Montag, 31. Mai - Freitag, 4. Juni 2021
    Ort: Tannenhof Mölln
    Kosten: 950,00 € (inkl. UVP im DZ, Materialien)
    Online-Fortbildung 2021
    Termine
    23. April., 04. Mai, 19. Mai, 07. Juni, 16. Juni, 07. September, 17. September, 01. Oktober 2021
    Kosten: 590,00 € (inkl. Materialien)
    Gesundheitsorientierte Qualifizierung und Zertifizierung für Familienzentren und Kindertagesstätten
    Anbieter:  transfer e.V., Köln
     
  • Fachtag MEDI@L-RE@L-SOZI@L: Zurück in die Zukunft – Zwischen Beziehungsarbeit und Digitalisierung
    Welche Auswirkungen hat die Corona-Pandemie auf die Beziehungsarbeit im Kontext von Medienbildung und Digitalisierung. Wie entwickelt sich die Medienpädagogik weiter und welche guten Erfahrungen nehmen wir mit in die Zeit nach der Corona-Pandemie?

    Als Referentin nimmt Jördis Dörner von KF Education an dem Fachtag teil. Jördis Dörner ist Expertin für Bildungsprojekte, didaktische Materialien und Medienpädagogik und arbeitet an der Schnittstelle zwischen Medien und Bildung in der Pädagogik, Mediendidaktik, Konzeptentwicklung und im Projektmanagement.

    Am Nachmittag besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an verschieden Workshops wie z.B.
    • Vorstellung des Programms "Robotics für Kinder und Jugendliche" (Stadtbücherei Frankfurt)
    • Kontakt halten mit Vorschulkindern und Eltern in der Corona-Pandemie (Kita Frankfurt)
    • Entwicklungsfördernder Umgang mit digitalen Medien im pädagogischen Alltag (Elton Sheme)
    • Das iPad als Babysitter (Jugendbildungswerk Main-Taunus-Kreis)
    • Videokonferenzen wie im Film (Medienprojektzentrum Offener Kanal Rhein-Main)
    • Wie geht es Kindern und Familien in der Coronazeit? (Museum für Kommunikation)

    Der Fachtag findet am 15. Mai 2021 online von 10 bis ca. 15:30 Uhr auf Zoom statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Weitere Infos, das komplette Programm des Fachtages sowie ein Anmeldeformular finden Sie ab Ende April auf www.medien-rheinmain.de/

  • Podcast Psychoaktiv von Stefanie Bötsch
    Psychoaktiv ist ein Podcast rund um das Thema Drogen und Alkohol. Dieser Podcast bietet viele Informationen zu den verschiedenen Substanzen, zum Suchthilfesystem, Abhängigkeitserkrankungen und zur Drogenpolitik. Die Inhalte basieren auf wissenschaftlichen Erkenntnissen und sollen Interessierten dazu dienen, sich zu informieren und informierte Entscheidungen treffen zu können.

    Die 18. Folge vom 11. März 2021 widmet sich dem aktuellen Trend der synthetischen Cannabinoide und kann auf den verschiedenen Podcast-Plattformen angehört werden: https://linktr.ee/psychoaktiv.podcast

  • Umfrage zur SARS-CoV2-Pandemie:
    Die Charité – Universitätsmedizin Berlin und das Zentrum für Professionalisierung der Elementarpädagogik (Zentrum PEP) suchen für ihre Corona-Studie aktuell deutschlandweit, in Österreich und der Schweiz Kitaleitungen und Eltern mit jungen Kindern. Die SARS-CoV2-Pandemie hat seit fast einem Jahr (!) Auswirkungen auf alle frühpädagogischen Einrichtungen – und dabei natürlich auf die tägliche Arbeit der Kitaleitungen und Fachkräfte, auf die Familien und die Kinder. Obwohl man schon einiges über das Virus weiß, ist noch weitestgehend unklar, wie sich Covid innerhalb der frühpädagogischen Einrichtungen verbreitet und welche Rolle die jungen Kinder dabei spielen. Um die Verbreitungswege von Covid genauer zu untersuchen, führt das Zentrum für Professionalisierung der Elementarpädagogik (PEP) zusammen mit der Charité –Universitätsmedizin Berlin die Internationale Corona Kita Erhebung (ICKE) aktuell durch. Bei Fragen kontaktieren Sie gern: manja.floeter@zentrum-pep.de

Umfrage für die Leitung:

  

https://survey2.uni-graz.at/948945/lang-de 

Umfrage für die Eltern:

 

 

 

https://survey2.uni-graz.at/295289/lang-de

Schnellnavigation
Zur Suche