Neue Kooperation ermöglicht optimierte Beratung

Landesservicestelle für Familienzentren und Familienkasse Hessen wollen Familien gemeinsam unterstützen.

Welche finanziellen Leistungen stehen Familien zu? Mitarbeiter*innen von Familienzentren sollen geschult werden, um Familien künftig optimal beraten zu können.

Der aktuelle Preisanstieg bei Heizkosten, Lebensmitteln und Benzin belastet die Familien in Deutschland stark. Vor allem Familien mit Kindern und geringem Einkommen sind nachweislich besonders hart von den hohen Lebenshaltungskosten betroffen und leiden unter den Auswirkungen, die diese auf ihre wirtschaftliche Situation haben. 

Umso wichtiger ist es, dass die finanziellen Leistungen, wie Kindergeld und Kinderzuschlag, tatsächlich bei den Familien ankommen. Vielen Familien sind jedoch die zur Verfügung stehenden unterschiedlichen Familienleistungen gar nicht in Gänze bekannt.

Familien in dieser Lage zu unterstützen und sie bestmöglich über die ihnen rechtlich zustehenden finanziellen Leistungen zu informieren, ist der Familienkasse Hessen und der Karl Kübel Stiftung ein gemeinsames Anliegen. Daher haben die beiden Organisationen eine Kooperation im Rahmen der Projekte der Karl Kübel Stiftung in Hessen beschlossen. Die Familienkasse wird künftig gemeinsam mit der bei der Karl Kübel Stiftung angesiedelten „Landesservicestelle für Familienzentren in Hessen“ Veranstaltungen für die Familienzentren anbieten, um diesen Informationen für die Beratung von Familien an die Hand zu geben.

Darüber hinaus nimmt die Familienkasse regelmäßig am Hessischen Familientag und ggf. an weiteren familienorientierten Großveranstaltungen der Karl Kübel Stiftung teil, um auf diesem Weg eine Steigerung der Bekanntheit der einzelnen Leistungen bei den Familien zu erreichen.

Schnellnavigation
Zur Suche