Neue Kooperation zugunsten von Eltern mit Kleinkindern

Wir kooperieren künftig mit der Stiftung Nieder-Ramstäder Diakonie bei unseren Bensheimer Drop In(klusive).

Vertreter*innen der beiden Stiftungen freuen sich über die neue Kooperation (v.l.): Dr. Ulrich Kuther, Dr. Aslak Petersen, Inka Kuusela, Silke Hauptmann-Brohm, Nicole Steigler. © Karl Kübel Stiftung

Die seit 2009 bestehenden Bensheimer Willkommensorte für Eltern mit Kleinkindern der Karl Kübel Stiftung werden künftig in Zusammenarbeit mit der Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie fortgesetzt. Damit erweitert das von der Stiftung unterhaltene Inklusive Familienzentrum Bensheim sein Angebot und die Karl Kübel Stiftung nutzt diese Modellortstandorte für ihr hessenweites Netz an fast 100 Drop In(klusive).

Die kostenfreien Eltern-Kind-Treffpunkte wurden 2009 zum 100. Geburtstag unseres Stifters Karl Kübel (1909–2006) ins Leben gerufen und Schritt für Schritt ausgebaut. Charakteristisch ist von Anfang an die offene und einladende Haltung der Elternbegleiterinnen allen Eltern gegenüber, damit diese ihre Fragen rund ums Kind in zwangloser Runde besprechen können.

„Herzliche Offenheit und Willkommenskultur zeichnen dieses Angebot aus. Niemand wird ausgeschlossen, alle sind eingeladen vorbeizukommen. Deshalb heißen die Treffpunkte Drop In(klusive)“, erläutert Dr. Aslak Petersen, Vorstandsmitglied der Karl Kübel Stiftung. Mit der Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie und ihrem Inklusiven Familienzentrum in Bensheim hat die Karl Kübel Stiftung nun einen weiteren Partner für diesen Ansatz gefunden.

Eine ideale Ergänzung des Beratungsangebots

„Wir hatten bereits eine Hort-Tradition an unserem Bensheimer Standort, inzwischen ist hier eine KiTa entstanden für Kinder mit und ohne Behinderungen. Das Inklusive Familienzentrum versteht sich als Begegnungsort für alle Familien“, sagt Nicole Steigler, Leiterin des Geschäftsbereichs Kinder, Jugend und Familie der Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie. Silke Hauptmann-Brohm, Leiterin des Inklusiven Familienzentrums, fügt hinzu: „Einen inklusiven Treffpunkt von Eltern mit Kindern noch vor dem KiTa-Alter mit anbieten zu können, ist eine ideale Ergänzung für unser Beratungsangebot an der Bergstraße. Wir freuen uns, dass wir mit der Karl Kübel Stiftung kooperieren können.“

Die Zusammenarbeit betrifft in Bensheim vier Treffpunkte, zu denen Eltern mit ihren Kleinsten eingeladen sind. 
Montags: 8.30 – 11 Uhr im Pfarrzentrum, Heilig Kreuz, Weserstr. 3, und  von 15 -17 Uhr im Pfarrzentrum St. Georg, Marktplatz 10
Donnerstags: 8.30 – 11 Uhr im Pfarrzentrum, St. Laurentius, Tannbergstr./  Adolf-Kolping-Str.
Freitags: 8.30 – 11 Uhr in der Stephanusgemeinde, Eifelstr. 37.
Die Elternbegleiterinnen freuen sich über bekannte und neue Gesichter.

Die Kooperation zwischen der Karl Kübel Stiftung und dem Inklusiven Familienzentrum wird auch beim Weltkindertagsfest am Sonntag,18. September, sichtbar sein. Von 14 bis 18 Uhr können sich Eltern über die Drop In(klusive) am gemeinsamen Stand gegenüber der Bühne in der unteren Fußgängerzone informieren.

Schnellnavigation
Zur Suche