Sheilas Leben nimmt auf dem Bildungsweg Fahrt auf

Durch die Arbeit unserer philippinischen Partnerorganisation findet Sheila wieder Halt. Heute setzt sie sich für andere Kinder und Jugendliche ein.

Toboso auf der philippinischen Insel Negros ist eine abgelegene Gemeinde, die von Armut gekennzeichnet ist und hauptsächlich von Zuckerrohranbau lebt. Sheila wächst dort auf. Ihre Kindheit ist zunächst unbeschwert, ihre Eltern haben feste Jobs und Sheila ein behütetes Zuhause.

Mit 15 Jahren gerät sie jedoch in Schwierigkeiten. Sie beginnt die Schule zu schwänzen und wird schließlich von der Schule ausgeschlossen. Zwei Jahre lang bleibt Sheila zu Hause, kümmert sich alleine um den Haushalt und die Tiere, während ihre Geschwister zur Schule und die Eltern für ein ausreichendes Einkommen zur Arbeit gehen. Ihren Zukunftschancen sieht Sheila während der Hausarbeit beim Verschwinden zu.

Neustart durch unsere Partnerorganisation

Die Situation ändert sich schließlich, als sie von Mitarbeitenden unserer Partnerorganisation Quidan Kaisahan entdeckt wird. Die gemeinnützige NGO mit Hauptsitz in der Provinzhaupstadt Bacolod setzt sich mit unserer Unterstützung für Armutsbekämpfung und die Stärkung von Kindern und Jugendlichen in den Gebieten der Insel ein, die von Kinderarbeit und Missbrauch geprägt sind. Sheila bewirbt sich um die Aufnahme in eines der Alternative Learning System (ALS)-Zentren für Schulabbrecher*innen. Die von Quidan Kaisahan gemeinsam mit dem philippinischen Bildungsministerium eingerichteten Lernzentren ermöglichen einen qualifizierten Abschluss. Unsere lokale Partnerorganisation bildet die Lehrer*innen aus und bietet weitergehende Angebote zur beruflichen Qualifizierung und zum Schutz der Kinderrechte an.

Im ALS-Zentrum blüht Sheila auf. Sie holt nicht nur ihren Schulabschluss nach, sondern setzt sich für das lokale Kindergremium des Programms ein, um weitere Kinder und Jugendliche zu motivieren, ihre Chance auf Bildung und eine bessere Zukunft zu nutzen.

Erfolgreich aufs College

„Die ALS-Zentren ermöglichen Kindern und Jugendlichen, die vom rechten Weg abgekommen sind, einen Neustart“, berichtet Sheila. „Ich habe meine Lektion gelernt“, erzählt sie weiter. Die Selbstdisziplin und Motivation, die ihr Quidan Kaisahan und die Karl Kübel Stiftung mit auf den Weg gegeben haben, haben sie weit gebracht. Heute studiert Sheila im dritten College-Jahr Informationswesen und wird bald einen Bachelorabschluss erlangen.

Unterstützen auch Sie unsere Arbeit, damit mehr Menschen wie Sheila eine Chance auf eine bessere Zukunft erhalten. Bildung in allen Facetten ist ein Schlüssel dazu.

 

Schnellnavigation
Zur Suche