20 Jahre gemeinsam Bildungsprojekte ermöglicht

Die Strahlemann-Stiftung unterstützt seit Langem unsere Arbeit in unseren Partnerländern. Gemeinsam haben wir schon viel erreicht.

Seit 20 Jahren kooperieren die Strahlemann-Stiftung und die Karl Kübel Stiftung erfolgreich zusammen. „Wir haben eine gemeinsame Vision: Kindern durch Bildung bessere Zukunftschancen ermöglichen“, sagt Franz-Josef Fischer.

Der geschäftsführende Vorstandsvorsitzende der Strahlemann-Stiftung kann sich noch gut an die Anfänge der Zusammenarbeit erinnern: „2002 habe ich Ralf Tepel von der Karl Kübel Stiftung kennengelernt. Er erzählte mir von einem geplanten Projekt in Indien, das Kinder von den Feldern an die Schulbank zurückholen wollte, damit sie durch Bildung bessere Berufsmöglichkeiten erhalten. Ich war begeistert und wollte gleich mitmachen. Die Frage war nur: Wie würden wir dieses Projekt finanziert bekommen?“

Nach einem ersten Gespräch mit Förderpartnern der Strahlemann-Stiftung, den Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland, entstand folgende Idee: Ein kleiner Anstecker mit der Aufschrift „Herzlichkeit, die ansteckt“ sollte in den Jugendherbergen verkauft werden. Fischer: „Tatsächlich haben wir es gemeinsam geschafft, mit dem Erlös der Anstecker sowie öffentlicher Zuschüsse Tausenden von Kindern in Indien die Tür zu einer besseren Zukunft zu öffnen!“  

Hilfe zur Selbsthilfe in Indien

Als 2004 der Tsunami u.a. in Nagapatinam in Indien verheerende Verwüstungen anrichtete, war allen klar, dass sie wieder gemeinsam helfen wollten. Fischer: „So entstanden mit der Karl Kübel Stiftung weitere Projekte, zum Beispiel der Bau eines Bildungszentrums, der Wiederaufbau eines Dorfes und die Gründung eines Ausbildungszentrums. Diese Projekte bildeten das Fundament für viele weitere, die erfolgreich in der Region durchgeführt werden konnten und nach dem Prinzip ‚Hilfe zur Selbsthilfe` später auf eigenen Füßen standen.“

Der erste Strahlemann-Kalender

2006 sei ein Schlüsseljahr in der Zusammenarbeit gewesen, erzählt Fischer: „In dem Jahr entstand nicht nur der erste gemeinsame Strahlemann-Kalender zu unserem Projekt in Indien mit unserem Vorstandsmitglied und Fotografen Pietro Sutera, sondern wir waren uns einig: Wir wollen auch künftig zusammenarbeiten und Projekte zum Wohl von Kindern umsetzen.“  

So fügte sich ein wirkungsvolles Projekt an das andere: Auf den Philippinen ermöglichten wie gemeinsam ein Programm, das Kinder unterstützte, damit sie weiterhin zur Schule gehen können, sowie Schulabbrecher*innen die Möglichkeit bot, einen Schulabschluss nachzuholen. Dort wurden 2015 auch die Fotos für einen weiteren Strahlemann-Kalender aufgenommen.

2016 entstand dann die Idee, die in Deutschland bewährten und erfolgreichen Talent Company-Ausbildungszentren in Indien umzusetzen, um dort das Prinzip der Berufsorientierung zu ermöglichen und jungen und benachteiligten Menschen eine Zukunftsperspektive vor Ort zu geben. Die Ausbildungszentren wurden bis heute an drei weiteren Standorten in Indien und in zwei weiteren Projekten in Äthiopien erfolgreich umgesetzt. In Äthiopien erhielten dadurch z.B. Frauen die Möglichkeit, eine Ausbildung zur Näherin oder Friseurin zu machen. 

Aktuelles gemeinsames Projekt

Aktuell unterstützt die Strahlemann-Stiftung unser Projekt in der Gandaki-Provinz in Nepal, um Kindern und Jugendlichen bessere Bildungsmöglichkeiten zu geben. Dazu gehört u. a. die Ausstattung von Schulen mit Computerräumen und Trinkwasseraufbereitungsanlagen sowie die Schulung von Lehrkräften, damit sie ihre digitalen Kompetenzen erweitern und an die Schüler*innen weitergeben können. Pietro Sutera hat dieses Projekt im Frühjahr 2022 besucht und in einer Fotodokumentation festgehalten. Die Fotos erscheinen im Strahlemann-Kalender 2023. Der Erlös des Kalenders fließt, wie jedes Jahr, in die internationalen Projekte der Karl Kübel Stiftung und kann hier bestellt werden.

Fischer freut sich über die langjährige gute Kooperation: „Die sehr erfolgreiche Zusammenarbeit war stets geprägt von gegenseitigem Vertrauen, hoher Professionalität, Wirksamkeit in den Projekten und einer gemeinsamen Vision: vielen Tausend Kindern die Tür zu einer guten Zukunft zu öffnen.“ Dass bislang so viel erreicht wurde, dazu haben auch zahlreiche Unterstützer*innen aus dem Strahlemann-Netzwerk beitragen. Auch ihnen gelte ein herzliches Dankeschön, so Fischer, der sich auf die weitere Zusammenarbeit mit uns freut. Wir auch!

Unterstützen Sie unsere Arbeit, damit wir noch mehr Kindern und benachteiligten Menschen bessere Zukunftsperspektiven durch Bildung ermöglichen können.

 

Schnellnavigation
Zur Suche