Kinder vor Gewalt schützen

Ermöglichen Sie Kindern, in einem gewaltfreien Lebensumfeld aufzuwachsen.

Auch in Tansania sollen Kinder eine unbeschwerte Kindheit haben – ohne Angst vor Gewalt und Missbrauch. © Karl Kübel Stiftung

Der Einsatz für Kindesschutz ist einer unserer Hauptschwerpunkte in der Entwicklungszusammenarbeit. Viele Kinder leiden weltweit unter Kinderarbeit, häuslicher Gewalt und Missbrauch – oft von der Gesellschaft gedeckt.

Eindrucksvoll zeigt dies unser derzeitiges Projekt in Tansania: Hier ist körperliche, verbale und sexuelle Gewalt gegenüber Kindern leider ein weit verbreitetes Problem. Physischer und psychischer Missbrauch von Kindern erfolgt in Gemeinden, Familien und auch in der Schule. Prügelstrafe ist legal und wird mitunter exzessiv angewandt. Weder die Kommunen noch Schulen verfügen über Strukturen zur Prävention und zum Umgang mit Missbrauchsfällen.

Um dem entgegen zu wirken, arbeiten wir vor Ort mit einer lokalen Nichtregierungsorganisation zusammen. Mit unserem Partner entwickeln wir Präventionsstrukturen in Grundschulen zur Verhinderung von Kindesmissbrauch, schaffen Bewusstsein in der Bevölkerung für gewaltfreie Lebensräume und verankern Verhaltensrichtlinien in der nationalen Lehrerausbildung. So soll es gelingen, in einem ersten Schritt effektiven Kindesschutz an 30 Schulen und den umliegenden Gemeinden zu etablieren.

Auch auf den Philippinen und in Indien setzen wir uns in unseren Projekten aktiv für Kindesschutz ein – gegen Menschenhandel, Kinderarbeit und Prostitution. Letzteres ist leider ein weit verbreitetes Problem auf den Philippinen.

Sie können uns hierbei unterstützen: Mit Ihrer Spende setzen Sie ein Zeichen im Kampf für Kinderrechte. Helfen Sie mit, sich weltweit für Kindesschutz einzusetzen, damit vor allem die Jüngsten unserer Gesellschaft in einer gewaltfreien, kindgerechten Umgebung aufwachsen können!

Schnellnavigation
Zur Suche