Frauenrechte stärken und Zwangsprostitution bekämpfen

Schützen Sie Frauen vor sexueller Ausbeutung und helfen Sie ihnen, ihre Existenz zu sichern.

Frauen müssen in Äthiopien ihre Kinder unter schwierigen Bedingungen großziehen. © Karl Kübel Stiftung

Weltweit setzen wir uns in unserer Entwicklungszusammenarbeit für die Rechte von Frauen ein. Beispielsweise auf den Philippinen: Hier hat Prostitution eine lange und traurige Tradition. Schätzungen zufolge werden jährlich zwischen 20.000 und 100.000 Personen Opfer von Menschenhandel. Rund 70 Prozent sind Mädchen und Frauen, ca. 50 Prozent sind zwischen 13 und 17 Jahre alt.

Angesichts dieser schweren Menschenrechtsverletzungen fördern wir seit Jahren gezielt Projekte zur Reduzierung des Menschenhandels und der sexuellen Ausbeutung von Kindern und Frauen sowie Vorhaben zur Wiedereingliederung ehemaliger Zwangsprostituierter.

Wir unterstützen z.B. in Cebu City ein Drop-In-Zentrum im Rotlichtmilieu für Mädchen und junge Frauen, die einen Ausstieg aus der Prostitution suchen. Dort erhalten sie fachkundige Beratung. Nach einer Übergangsphase im Drop-In-Zentrum, können die Mädchen in ein Rehabilitationszentrum überwiesen werden, wo sie psychologische Betreuung erhalten, um die Traumata ihrer Vergangenheit aufzuarbeiten. Schwangere Mädchen werden auf die Geburt vorbereitet und in der Betreuung ihrer Kinder unterstützt. So wird eine Wiedereingliederung in die Gesellschaft und die Familien ermöglicht. Falls der Weg zurück in die Familie keine Option ist, unterstützen wir Einrichtungen des "Betreuten Wohnens", in denen junge Frauen eine Ausbildung sowie Unterstützung bei der Arbeitsplatzsuche erhalten und schrittweise auf ein selbstständiges Leben vorbereitet werden.

Auch in Äthiopien und Indien setzen wir uns aktiv für Frauen und ihre Rechte ein. In unseren zahlreichen existenzsichernden Ausbildungsprogrammen helfen wir Frauen, sich eine eigene Existenz aufzubauen – durch die Gründung von Frauenkooperativen und der Förderung von Schulungen, Ausbildungen und Kleinkreditgruppen. So haben es bereits zahlreiche Frauen geschafft, sich durch eigene Kleingewerbe, wie Töpferei oder Seifenproduktion und -verkauf, einen Lebensunterhalt zu verdienen.

Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende bei diesen Vorhaben! Durch Ihre Hilfe können wir dazu beitragen, dass Frauen selbstbestimmt und ohne Gewalt leben können!

Schnellnavigation
Zur Suche