Koordinierungsstelle Kinder mit Fluchthintergrund

Die Koordinierungsstelle „Kinder mit Fluchthintergrund in der Kindertagesbetreuung“ bietet Beratungs- und Serviceleistungen für Träger, Fachberatungen, BEP-Multiplikator*innen und Fortbildner*innen in der frühkindlichen Bildung an.

Die Koordinierungsstelle unterstützt mit ihren Angeboten Fachkräft

Die Koordinierungsstelle unterstützt mit ihren Angeboten Fachkräfte der Management- und Fortbildungsebene in ganz Hessen. © istockphoto/nullplus

Die Karl Kübel Stiftung und das Hessische Ministerium für Soziales und Integration unterstützen mit diesem neuen Angebot Fachkräfte der Management- und Fortbildungsebene in ganz Hessen. Die Koordinierungsstelle steht der Zielgruppe telefonisch, per E-Mail und bei Aktionen vor Ort zur Verfügung. Sie baut dabei auf die Erfahrungen der regionalen Beratungs- und Servicestellen auf.

Viele Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen in Hessen haben in den vergangenen Jahren geflüchtete Kinder und ihre Familien willkommen geheißen. Künftig wird es darum gehen, diese Kinder und ihre Familien zu integrieren und sie auf ihrem Weg ins Bildungssystem zu unterstützen. Integration und Teilhabe von Kindern und Familien mit Fluchterfahrung verlaufen unterschiedlich. Inzwi­schen gibt es viele praktische Beispiele erfolgreicher Umsetzung in der Kinderta­gesbetreuung. Aber selbst da, wo es gut geht, gibt es herausfordernde Situationen, in denen Beratung und fachliche Unterstüt­zung benötigt wird. Hier setzt die Koordi­nierungsstelle an.

Schwerpunkte der Koordinierungsstelle

Die Koordinierungsstelle steht Trägern, Fachberatungen, BEP-Multiplikator*innen und Fortbildner*innen bei Fragen und Anliegen rund um das Thema „Kinder mit Fluchthintergrund“ zur Seite. Sie bietet dabei insbesondere Angebote zu den folgenden drei Schwerpunkten an:

  • Beratung
  • Vernetzung
  • Service und Materialien

Die Entwicklung und Bereitstellung von Angeboten orientiert sich dabei immer an den Bedarfen der Zielgruppe. Hierfür werden hilfreiche Kurzpublikationen, Konzepte und Materialien (weiter-) entwickelt und zur Verfügung gestellt. Die aus den Beratungs- und Servicestellen entstandenen Materialien stehen weiterhin zur Verfügung.

Recherchen und Erkenntnisse aus den Regionen werden kontinuierlich inhaltlich aufbereitet, um den Fachkräften vor Ort zügig Informationen und empfehlenswerte Materialien zur Verfügung zu stellen. „Es gibt viele gute Beispiele, hilfreiche Materialien und sehr viele verschiedene Angebote, die die Praxis noch nicht kennt“, so Daniela Kobelt Neuhaus vom Vorstand der Karl Kübel Stiftung. „Dies alles auf dem aktuellen Stand zusammenzutragen, zu pflegen und der Praxis zur Verfügung zu stellen, sind wesentliche Teile unserer Arbeit“, so Kobelt Neuhaus weiter. 

Fachveranstaltungen 

Zum Start der Koordinierungsstelle „Kinder mit Fluchthintergrund in der Kindertagesbetreuung“ finden drei halbtägige Fachveranstaltungen in den hessischen Regierungsbezirken statt. Diese richten sich besonders an Träger, Fachberatungen, BEP-Multiplikator*innen und Fortbildner*innen. Neben einem spannenden Vortrag wird es dabei auch um aktuelle Bedarfe und Herausforderungen in der Beratungs- und Fortbildungspraxis der Zielgruppe zu diesem Thema gehen. 

Breites Informationsangebot für Fachkräfte

Im Rahmen des Ende 2018 ausgelaufenen Projektes der Beratungs- und Servicestellen entstanden außerdem verschiedene eigene Materialien, die sich an den Fragen der Praxis orientieren. So erscheint in unregelmäßigen Abständen die Informationsreihe „kompakt & praxisnah“ zu Themen wie beispielsweise Sprachmittlung und Trauma. Ein Kofferset mit Materialien für die pädagogische Arbeit können Interessierte für Fachtagungen o.ä. bei der Karl Kübel Stiftung ausleihen.

FAQs zum Thema Kinder mit Fluchthintergrund

Außerdem finden sich auf den folgenden Seiten Antworten zu häufig gestellten Fragen  zum Thema Kinder mit Fluchthintergrund. Dadurch verlieren die Fachkräfte keine Zeit bei der langwierigen Suche nach Informationen und Materialien, sondern können sich voll und ganz auf die Betreuung der Kinder konzentrieren.

Handreichung als Broschüre oder zum Download

Inzwischen ist die umfangreiche Handreichung "Kinder mit Fluchthintergrund in der Kindertagesbetreuung" in zweiter Auflage erschienen, die hier kostenlos bestellt oder auf unserer Materialienseite heruntergeladen werden kann.
 

Einladung und Programm zu den Fachveranstaltungen

Ansprechpartnerin:

Franziska Korn
Tel.: +49 6251 7005 67
E-Mail: f.korn(at)kkstiftung.de

Jede Spende hilft Jetzt spenden Initiative Transparente Zivilgesellschaft BIC HELADEF1BEN
IBAN DE41 5095 0068 0005 0500 00