Inlandsarbeit

Dietmar Heeg Medienpreis

Der mit 10 000 Euro dotierte Medienpreis wurde zusammen mit dem Karl Kübel Preis am 16. September 2016 in Bensheim verliehen.

Dietmar Heeg Medienpreis- und Karl Kübel Preisträger 2016

Neben dem Karl Kübel Preis 2016 hat die Karl Kübel Stiftung zum zweiten Mal den mit insgesamt 10.000 Euro dotierten Dietmar Heeg Medienpreis vergeben. Dieser würdigt Medienbeiträge, die Kinder und Familien in besonderer und beispielhafter Weise in den Mittelpunkt ihrer Berichterstattung stellen. In diesem Jahr lautete das Thema „Familien haben Talente“.

Vergeben wurden zwei gleichwertige Preise an: Insa Onken für ihren TV-Beitrag „Safet tanzt“ sowie Michaela Bruch und Dr. Klaus Bergner für ihren gemeinsamen TV-Beitrag „Liebe macht stark – Ein Paar lässt sich nicht unterkriegen“. Vertreter der Fachjury Tobias Kämmerer von hr3 sowie Marc Wilhelm von Hitradio FFH zeigten Auszüge aus den Gewinner-Beiträgen und überreichten gemeinsam mit Matthias Wilkes die Preise an die strahlenden Sieger. 67 Bewerbungen waren für den Medienpreis eingegangen.

Medienmacher dürfen gespannt sein: In den kommenden Wochen wird die neue Ausschreibung für den Dietmar Heeg Medienpreis 2017 erfolgen, kündigte Wilkes an.

Seit 2016 wird der Preis unter dem Titel „Dietmar Heeg Medienpreis der Karl Kübel Stiftung“ vergeben. Die Benennung erfolgte in Gedenken an das 2015 verstorbene Stiftungsratsmitglied, den leidenschaftlichen Journalisten Dietmar Heeg (1964-2015). Als Fernsehjournalist mit Leib und Seele war Pfarrer Dietmar Heeg immer am Puls der Zeit, war stets bestens informiert und hatte Zugang zu vielen Menschen – ob Prominente in Deutschland oder benachteiligte Familien und Kinder in den Philippinen. In diesem Jahr werden von der Karl Kübel Stiftung Journalisten ausgezeichnet, die durch ihre Beiträge in diesem Sinn gewirkt haben. 

Die Auswahl der Preisträgerin oder des Preisträgers erfolgt durch eine unabhängige Fachjury aus sechs renommierten Journalistinnen und Journalisten:

  • Tobias Kämmerer, Moderator beim Hessischen Rundfunk
  • Karl-Heinz Schlitt, Publizistischer Leiter beim Bergsträßer Anzeiger
  • Dr. Kerstin Humberg, Stellvertretende Stiftungsratsvorsitzende der Karl Kübel Stiftung / freie Journalistin
  • Marc Wilhelm, HITRADIO FFH, Studioleiter Südhessen
  • Christopher Wittich, Moderator n-tv
  • Katrin Hummel, Redakteurin FAZ, Ressort Leben.

Der Karl Kübel Preis, der am selben Tag vergeben wird und mit 25.000 Euro dotiert ist, würdigt eine prominente Persönlichkeit für ihr überdurchschnittlich hohes Engagement für Kinder und Familien. Im vergangenen Jahr war das der Journalist Ulrich Wickert.

Ansprechpartnerin

Nicole Bärenstrauch
Tel.: 06251 / 7005-27
n.baerenstrauch(at)kkstiftung.de

Weitere Medienpreise

Jede Spende hilft Jetzt spenden Initiative Transparente Zivilgesellschaft BIC HELADEF1BEN
IBAN DE41 5095 0068 0005 0500 00