Freiwilligendienst weltwärts

Rückkehrer

RückkehrerInnen geben ihre Erfahrung an Freiwillige weiter - z.B. beim Einüben von Rollenspielen in den Vorbereitungsseminaren (© Karl Kübel Stiftung).

Mehr als 34.000 Freiwillige aus der gesamten Bundesrepublik haben seit Gründung von weltwärts im Jahr 2008 an dem Programm teilgenommen. Seit 2008 beteiligt sich die Stiftung erfolgreich an dem Entsendeprogramm des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Rund 180 junge Menschen haben seither mit der Stiftung einen Einsatz in Indien bzw. auf den Philippinen absolviert. weltwärts-Teilnehmer sind Multiplikatoren, die Interesse und Engagement in unsere Gesellschaft tragen.

Nach ihrem Freiwilligendienst engagieren sich viele Rückkehrerinnen und Rückkehrer weiter in der entwicklungspolitischen Arbeit und leisten damit über ihren Auslandseinsatz hinaus einen persönlichen Beitrag für eine gerechtere Welt. Die Karl Kübel Stiftung bietet spezielle Seminare für Rückkehrer*innen an, die das neu erworbene Wissen über internationale Zusammenhänge vertiefen und auf die entwicklungspolitische Bildungsarbeit vorbereiten.

Jedes Jahr zeichnet die Stiftung besonderes Engagement junger Rückkehrer*innen mit dem FAIRWANDLER-Preis aus.

Ansprechpartner

Teresa Bauriedel
Tel: 06251-7005-42
​​​​​​​t.bauriedel(at)kkstiftung.de​​​​​​​

Jede Spende hilft Jetzt spenden Initiative Transparente Zivilgesellschaft BIC HELADEF1BEN
IBAN DE41 5095 0068 0005 0500 00