Freiwilligendienst weltwärts

Rückkehrer

Mehr als 16.000 Freiwillige aus der gesamten Bundesrepublik haben seit Gründung von weltwärts im Jahr 2008 an dem Programm teilgenommen und waren in 86 Ländern eingesetzt. weltwärts-Teilnehmer sind Multiplikatoren, die Interesse und Engagement in unsere Gesellschaft tragen.

Nach ihrem Freiwilligendienst engagieren sich viele Rückkehrerinnen und Rückkehrer weiter in der entwicklungspolitischen Arbeit und leisten damit über ihren Auslandseinsatz hinaus einen persönlichen Beitrag für eine gerechtere Welt. Bei der Karl Kübel Stiftung können sich Rückkehrerinnen und Rückkehrer in folgenden Bereichen engagieren:

Bild von den Rückkehrern die gerade indisch kochen.

Als Teamer neue Freiwillige vorbereiten

Zurückgekehrte Freiwillige der Karl Kübel Stiftung und anderer Organisationen können ihre Erfahrungen in Vorbereitungsseminare der Karl Kübel Stiftung einbringen.

Bild von Rückkehrern beim Filmworkshop

Seminarangebote/ Arbeitsgruppen

Die Seminarangebote der Karl Kübel Stiftung sollen es Rückkehrern ermöglichen, in geschütztem Rahmen das Erlebte noch einmal tiefer zu reflektieren, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen und neues Wissen hinzuzufügen.

Bild von eine Eine Rückkehrerin als Referentin in einer Grundschule

Einsätze in der Öffentlichkeit und Schulen

Die Karl Kübel Stiftung vermittelt Einsätze in Schulen und Kirchengemeinden und unterstützt Rückkehrer aller Entsendeorganisationen in der Vorbereitung und auch bei der Durchführung von Vorträgen und Schuleinsätzen.

Bild von einer weltwärts-Rückkehrerin beim Praktikum bei der Karl Kübel Stiftung

Praktika

Normalerweise sollten Praktika zwei bis drei Monate dauern, damit der Einarbeitungszeit auch eine produktive Phase gegenübersteht. Ehemaligen weltwärts-Freiwilligen bietet die Karl Kübel Stiftung die Gelegenheit zu Vier-Wochen-Praktika.

Bild von weltwärts-Rückkehrern die sich für Frauen in Südindien engagieren.

Freiwilligenverein Dhira

Eine Gruppe von Rückkehrern der Karl Kübel Stiftung hat es sich zum Ziel gesetzt, in Not geratenen Frauen in Südindien zu helfen.

Wenn Sie Fragen zur Rückkehrer-Arbeit mit der Karl Kübel Stiftung haben, 
wenden Sie sich bitte an Anna Stordel

Tel.: 06251/700542
a.stordel(at)kkstiftung.de

Jede Spende hilft Jetzt spenden Initiative Transparente Zivilgesellschaft BIC HELADEF1BEN<br />IBAN DE41 5095 0068 0005 0500 00