Angebote für Rückkehrer

Als Teamer neue Freiwillige vorbereiten

Bild von den Rückkehrern die gerade indisch kochen.

Rückkehrer kochen indisch und führen in Tischsitten ein.

Zurückgekehrte Freiwillige der Karl Kübel Stiftung und anderer Organisationen können ihre Erfahrungen in Vorbereitungsseminare der Karl Kübel Stiftung einbringen. Sie berichten über kulturelle Fettnäpfchen, leiten Planspiele zu entwicklungspolitischen Themen an oder geben Spiel- und Unterrichtsideen weiter. Im Orientierungsseminar machen sich die Teamer außerdem ein Bild über die Bewerber und haben eine Stimme bei der Auswahl.

"Von den Rückkehrern habe wir die wichtigsten Dinge erfahren!", betonen neue Freiwillige nach jedem Vorbereitungsseminar. Denn einem Rückkehrer können sie sehr persönliche Fragen stellen. Was er oder sie dann erzählen, wird aufmerksamer verfolgt, als ein Film oder ein Fachbeitrag. Rückkehrer sind aber keine Experten. Ihre subjektive Erfahrung ist von eigenen Wertvorstellungen und persönlichen Erlebnissen bestimmt und lässt sich nicht verallgemeinern. Darum bereiten wir interessierte Rückkehrer auf ihre Aufgabe als Teamer vor. Diese Teamertage finden immer vor dem jeweiligen Seminareinsatz statt.

Das Orientierungsseminar der Karl Kübel Stiftung findet Anfang Januar statt und dauert drei Tage. Die Vorbereitungsseminare im Juni und Juli dauern von Montag bis Freitag.

Wenn Sie Teamer werden möchten, fordern Sie bitte das Bewerbungsformular an bei a.stordel(at)kkstiftung.de.

Bild von den Rückkehrern die gerade indisch kochen.

Als Teamer Freiwillige vorbereiten

Zurückgekehrte Freiwillige können ihre Erfahrungen in Vorbereitungsseminare der Karl Kübel Stiftung einbringen und ihre Eindrücke an künftige Freiwillige weitergeben.

Bild von eine Eine Rückkehrerin als Referentin in einer Grundschule

Vorträge und Schuleinsätze

Die Karl Kübel Stiftung vermittelt Einsätze in Schulen und Kirchengemeinden und unterstützt Rückkehrer aller Entsendeorganisationen bei Vorträgen und Schuleinsätzen.

Praktikum bei der Karl Kübel Stiftung

Rückkehrern bietet die Karl Kübel Stiftung die Gelegenheit, ein Praktikum im weltwärts-Team der Stiftung zu absolvieren und so die organisatorische Seite des Programms kennenzulernen.

Engagement für die Entsendeländer

Viele Rückkehrer engagieren sich auch im Anschluss an ihren Einsatz noch für ihr Entsendeland. Eine Gruppe hat es sich beispielsweise zum Ziel gesetzt, Frauen in Indien zu unterstützen.

Jede Spende hilft Jetzt spenden Initiative Transparente Zivilgesellschaft BIC HELADEF1BEN
IBAN DE41 5095 0068 0005 0500 00