Entwicklungszusammenarbeit

Wie wir arbeiten

Karl Kübel Stiftung - Abteilung EZ

Das Team der Entwicklungszusammenarbeit

Unsere Projektarbeit ist "Hilfe zur Selbsthilfe"

Im partnerschaftlichen Dialog mit lokalen Organisationen sind wir einem ganzheitlichen Ansatz verpflichtet: Prävention, Nachhaltigkeit, Ökonomie und Ökologie. Die spezifische sozio-kulturelle Situation begreifen wir als Einheit und die Einbettung in den lokalen Kontext ist Voraussetzung. Um einheimische Ressourcen zu fördern und lokales Wissen zu nutzen, verzichten wir auf den Einsatz deutscher Experten vor Ort. Unsere Partner sind stets anerkannte lokale Organisationen.

Wir arbeiten nachhaltig


Wir unterstützen Selbsthilfemaßnahmen nur so lange, wie es tatsächlich notwendig ist. Alle Projekte sind über lokale Partner verankert, um nach dem Abschluss eines Projekts nachhaltige Wirkungen zu erzielen. Die Dauer der Projekte variiert. Sie kann ein Jahr (Kleinprojekt), drei Jahre oder bis zu zehn Jahre betragen.

Ob in Indien, den Philippinen, im Kosovo, in Äthiopien oder in Nepal - unsere Partner vor Ort werden nach folgenden Kriterien ausgewählt und unterstützt:

  • 
ausgewogenes Verhältnis zwischen Kosten und Nutzen (Effizienz), nachhaltige Wirkung,
  • Projekte müssen mit aktiver Beteiligung der Zielgruppen geplant und durchgeführt werden,

  • Organisation muss regional verankert und fachlich kompetent (Erfahrung) sein,

  • Sozial- und Ökologieverträglichkeit müssen garantiert sein mit dem Ergebnis der eindeutigen Verbesserungen für die Armen.

 Unsere Projektarbeit


Projekte der Karl Kübel Stiftung umfassen ökonomische und soziale Komponenten, die sich im jahrelangen Einsatz bewährt haben und nachhaltigen Erfolg versprechen. Zu diesen Maßnahmen gehören der Aufbau von Selbsthilfegruppen (oft Frauen), die Organisation von Spar- und Kreditgruppen mit einem revolvierenden System (Mikrokredite) und die Durchführung von Abendschulen (Night-Schools) für Schulkinder, um Schulaustritte zu verhindern. Auch Schulungsmaßnahmen für Erwachsene, Gesundheitsaufklärung, Förderung alternativer Einkommensquellen, Förderung des Einsatzes erneuerbarer Energien sowie der Bau von Gemeinschaftszentren und einfacher Wohnhäuser sind Projektinhalte.

Viele unserer Projekte werden mitfinanziert vom BMZ, von der EU und vom Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung. Bei Spendenprojekten wird die Karl Kübel Stiftung von Unternehmen und Privatspendern unterstützt.

Projektstandorte

Ansprechpartner

Thomas Westermann
Leiter Entwicklungszusammenarbeit
Tel.: 06251 / 7005-60
t.westermann(at)kkstiftung.de

Jede Spende hilft Jetzt spenden Initiative Transparente Zivilgesellschaft BIC HELADEF1BEN
IBAN DE41 5095 0068 0005 0500 00