Stuttgarter Kinderhaus wird Modellstandort der Stiftung

Das Kinderhaus Bachwiesenstraße ist neuer Modellstandort der Karl Kübel Stiftung in Baden-Württemberg.

Festakt und Tag der offenen Tür im Kinderhaus Bachwiesenstraße

© Diakonie Stetten

Feierliche Auszeichnung als Modellstandort mit  dem Verwaltungsratsvorsitzender Hans-Peter Ehrlich, stellv. Vorstandsvorsitzender Dietmar Prexl, Kinderhausleiterin Monika Hülle, Vorstandsmitglied der Karl Kübel Stiftung Daniela Kobelt Neuhaus und Geschäftsbereichsleiter Bildung, Jens Weber (v.li.n.re.).
Das Familienzentrum als zentrale Anlaufstelle für Familien der Region.
Daniela Kobelt Neuhaus, Vorstandsmitglied der Karl Kübel Stiftung, referiert über Vielfalt und Wertschätzung im Familienzentrum.
Zu Gast im Kinderhaus Bachwiesenstraße.

Mit einem Festakt und einem Tag der offenen Tür hat das Kinderhaus Bachwiesenstraße in Stuttgart-Heslach am 14. Juli 2018 die Kooperation mit der Karl Kübel Stiftung und die Weiterentwicklung zum Kinder- und Familienzentrum gefeiert. Beim Festakt in der Heslacher Kreuzkirche würdigten Bezirksvorsteher Raiko Grieb und weitere Grußwortredner die Netzwerkarbeit des Kinderhauses im Stadtteil und dessen besonderes Engagement für Familien im Stuttgarter Süden.

Das Kinderhaus Bachwiesenstraße der Diakonie Stetten arbeitet seit 2008 mit inklusivem Konzept. Rund 160 Kinder mit unterschiedlichen Bedürfnissen und Fähigkeiten werden täglich in zehn Gruppen betreut, gebildet und gefördert. Um Familien mit ihren Bedarfen gut abholen zu können, entwickelt sich das Kinderhaus derzeit weiter zu einem Kinder- und Familienzentrum (KiFaZ) mit inklusivem Schwerpunkt. Aktuell führt das Kinderhaus den aus England stammenden „Early-Excellence“-Ansatz ein, der Kinder und ihre Eltern dabei unterstützt, ihre Potenziale voll zu entfalten.

Die Karl Kübel Stiftung begleitet seit über zehn Jahren Modellstandorte, die nach dem englischen Vorbild arbeiten. Die zehn im Bundesgebiet verteilten Einrichtungen sollen anderen Institutionen, Trägern und politischen Entscheidungsträgern als Best-Practice-Beispiele dienen.

Beim Festakt würdigte Bezirksvorsteher Raiko Grieb das Kinderhaus als „vorbildlichen Ort des gemeinsamen Lernens und als soziales Kapital für den Stuttgarter Süden“. Kinderhaus-Leiterin Monika Hülle hob die multiprofessionelle Arbeitsweise im Kinderhaus hervor und erläuterte das erweiterte Inklusionsverständnis der Einrichtung: „Wir verstehen Inklusion nicht nur im Zusammenhang mit Menschen mit Behinderung, sondern als Begriff, der die Vielfalt in der Gesellschaft mit all ihren verschiedenen Gruppen beschreibt. Wir möchten ein Wohlfühlort für alle Familien sein.“

Daniela Kobelt Neuhaus, Vorstandsmitglied der Karl Kübel Stiftung, bezeichnete das neu entstehende Kinder- und Familienzentrum als „Knotenpunkt und Vernetzungsplattform im Stadtteil.“ Wichtig sei es dabei, dass die Profis bereit seien, zuzuhören und sich für die unterschiedlichen Bedarfe der Familie zu interessieren. „Inklusion ohne Wertschätzung geht nicht“ war das Fazit ihres Fachvortrags. Die von ihr an Monika Hülle übereichte Tafel weist das Kinderhaus zukünftig als „Konsultations- und Modellstandort für Early-Excellence-Pädagogik und ganzheitliche Bildung im Sozialraum“ aus.

Im Anschluss an den Festakt konnten die interessierten Gäste beim Tag der offenen Tür im Kinderhaus einen Einblick gewinnen, wie die vorgestellten Konzepte in der täglichen Arbeit umgesetzt werden. Für Kinder und ihre Familien wurde ein abwechslungsreiches Programm geboten mit Spielstationen, Kreativaktionen und Schnupperangeboten im ganzen Haus.

Die Early Excellence Aktivitäten - GaBi - der Karl Kübel Stiftung

Ansprechpartnerin

Mechthild Dörfler
Tel.: 06251 / 7005-64
E-Mail: m.doerfler(at)kkstiftung.de

Oder Sie wenden sich direkt an:
GaBi - Ganzheitliche Bildung im Sozialraum

Felsenweg-Institut der Karl Kübel Stiftung

Straße des 17. Juni 25

01257 Dresden

Telefon +49 351 21687-0

Telefax +49 351 21687-29
info(at)gabi-sozialraum.de

Jede Spende hilft Jetzt spenden Initiative Transparente Zivilgesellschaft BIC HELADEF1BEN
IBAN DE41 5095 0068 0005 0500 00