Spendenprojekte Ausland

Indien: Hilfe zur Selbsthilfe mit Wasserprojekten

Mit gezielten Maßnahmen möchte die Karl Kübel Stiftung die Wasserversorgung in den ländlichen Regionen Indiens verbessern. Hierzu benötigen wir Ihre Hilfe.

Zugang zu sauberem Trinkwasser ist überlebenswichtig (© SIED).

Wasser gehört zu den kostbarsten Bausteinen der Natur, denn Wasser bedeutet Leben. In vielen ländlichen Regionen Indiens sind Wasserversorgung und sanitäre Strukturen mangelhaft. Laut UNICEF hat jede dritte Familie auf dem Land keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Kinder, Alte und Kranke leiden am meisten. Bei Kindern unter fünf Jahren führt dieser Missstand sogar zu einer erschreckend hohen Sterblichkeitsrate. 

Wassermangel und unzureichende Bewässerungssysteme bedrohen zudem die Lebensgrundlage vieler Kleinbauern. Extreme Trockenheit als Folge des Klimawandels verschärft ihre Notsituation, und immer mehr Menschen können von den Erträgen ihrer Felder nicht mehr leben. Viele Bauern verschulden sich, um zu überleben und verstärken damit den Kreislauf der Armut. In der Region Marathwada, östlich von Mumbai,  hat dies bereits viele Bauern in den Selbstmord getrieben.

Hilfe zur Selbsthilfe 

Menschen wollen ihr Leben positiv gestalten und die Probleme selbst lösen. Hilfe zur Selbsthilfe ist gefragt. Doch ohne Unterstützung von außen ist eine Entwicklung zum Besseren nicht möglich. Gemeinsam mit dem lokalen Partner Sanjeevani Institute for Empowerment and Develepment (SIED) will die Karl Kübel Stiftung helfen, Menschen mit Mitteln und Wissen auszustatten, damit sie dauerhaft und eigenverantwortlich sauberes Wasser schöpfen und ihre Felder bewässern können. Die für die nächsten drei Jahre geplanten Maßnahmen verbessern das Leben von rund 1.700 kleinbäuerlichen Familien in der Region Marathwada, Distrikt Jalna, einem der ärmsten Gebiete in Indien. Hierzu zählen beispielsweise der Bau von Brunnen zur Trinkwasserversorgung sowie die Errichtung ausreichender Bewässerungssysteme durch Kleindämme oder Wasserbecken. Umgesetzt werden alle Maßnahmen durch die Menschen selbst, die sich in sogenannten Selbsthilfegruppen organisieren.

Ihre Spende wird dringend benötigt! Bitte helfen Sie so, wie Sie können. 

Wie Ihre Spende wirkt

In einigen Dörfern haben die Maßnahmen das Leben der Menschen bereits nachhaltig zum Bessern gewendet. Auch dank der Hilfe aus Deutschland. Schauen Sie selbst:

Die Frauen im westindischen Dhule freuen sich, das sie jetzt Wasser vor Ort haben und sich weite Wege zum Wasserholen sparen. (Stimmen zum abgeschlossenen Wasserschutzprojekt in Dhule / © SIED).

Ihre Ansprechpartnerin

Felicitas Stoletzki
Darmstädter Straße 100
64625 Bensheim
Tel.: 06251 / 7005 37
E-Mail: f.stoletzki@kkstiftung.de

Jede Spende hilft Jetzt spenden Initiative Transparente Zivilgesellschaft BIC HELADEF1BEN
IBAN DE41 5095 0068 0005 0500 00