Aktuelles

Die Familienbotschaft MV präsentiert ihr neues Gesicht

Das Informationsportal "Familienbotschaft MV" bündelt vielfältige Angebote für Familien in Mecklenburg-Vorpommern. Vorgestellt wurde es auf der diesjährigen Netzwerkkonferenz in Rostock.

Die Netzwerkkonferenz 2017 in Rostock

Klicken Sie sich durch!

21.06.2017. Im Rahmen der diesjährigen Netzwerkkonferenz der "Familienbotschaft MV" mit Beteiligung der Karl Kübel Stiftung stellte diese die neue Homepage und die neuen Rubriken der Familienbotschaft vor. Neben nützlichen Tipps und Hinweisen zu Angeboten von Familienzentren, Eltern-Kind-Zentren, Mehrgenerationenhäusern und Familienferienstätten können Eltern einen schnellen Überblick über für Familien relevante Angebote in Mecklenburg-Vorpommern erhalten.

Die Schirmherrin der Familienbotschaft Stefanie Drese, Ministerin für Soziales, Integration und Gleichstellung, hat zusammen mit der Integrationsbeauftragten des Landes Mecklenburg-Vorpommern Dagmar Kaselitz die Bedeutung von Familien für die Zukunft Mecklenburg-Vorpommerns hervorgehoben.

Stefanie Drese erläuterte in ihrem Grußwort: „In unserem Land gibt es eine Fülle von Angeboten für die gesamte Familie. Es ist deshalb ein toller Service der Familienbotschaft, die vorhandenen unterschiedlichen Hilfen, Kurse und Unterstützungen online zu bündeln. Jetzt wünsche ich mir, dass möglichst alle Familien in Mecklenburg-Vorpommern von dem hilfreichen Angebot erfahren.“  

Schwerpunktthema: Integration von Familien mit Fluchterfahrung

Im Verlauf der Netzwerkkonferenz gab es vielfältige Möglichkeiten, sich untereinander zum Thema „Integration von geflüchteten Familien - Chancen und Herausforderungen“ auszutauschen. Nach dem Hauptvortrag zum Thema „Vielfalt begrüßen. Bildungs- und Willkommensorte sichern Familienchancen“, der von Daniela Kobelt Neuhaus, Vorstand der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie, gehalten wurde, hatten die Teilnehmer Zeit, sich in drei Arbeitsgruppen über ihre Erfahrungen auszutauschen und Informationen über mögliche Lösungen zu erhalten.  

Drop In(klusive)-Angebote als Willkommensorte

„Anfangen und in kleinen Schritten weitergehen!“ war das Thema der ersten Arbeitsgruppe, die von Daniela Kobelt Neuhaus geleitet wurde. Kobelt Neuhaus konnte in diesem Zusammenhang auf die Erfahrungen der Stiftung mit dem Angebot der niedrigschwelligen Willkommensorte Drop In(klusive) zurückgreifen. Als Brückenorte erleichtern sie das Ankommen in einem neuen Lebensumfeld und den Aufbau sozialer Kontakte zwischen Familien. Derzeit baut die Stiftung das Angebot der Drop In(klusive) aus, zum Beispiel im Rahmen eines Landesprojektes in Hessen

Angebote für Familien mit Fluchterfahrung

Beispiele und Erfahrungen der Karl Kübel Stiftung zur Beteiligung vor Ort erhielten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der zweiten Arbeitsgruppe unter dem Motto „Gemeinsam für Familien - Wie überzeuge ich Akteure vor Ort?“. „Durch die Methode der Akteursanalyse hat man die Möglichkeit, Ressourcen zielgerichteter einzusetzen und sich einen Überblick zu verschaffen, wer für die Erreichung des Ziels eingebunden werden muss.“, erklärte Angela Legrum, Referentin Public Affairs der Karl Kübel Stiftung. Zusammen mit den Teilnehmern führte Legrum eine Akteursanalyse zum Thema „Familien mit Fluchterfahrung mit Angeboten erreichen“ durch.

Elternbegleitung in Mecklenburg-Vorpommern 

Der dritte Workshop hatte den Titel „Elternbegleitung in Mecklenburg-Vorpommern – Erfahrungsaustauch und Handlungsperspektiven“ und wurde von Christina Fink von der DRK Familienbildungsstätte Rostock und Fabian Vogel von der ZEBEF e.V. Ludwigslust geleitet. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhielten einen Überblick über die Potentiale der Elternbegleiter für die Zusammenarbeit mit Eltern. Diese waren im Rahmen der Bundesinistiative „Elternchancen II  - Familien früh für Bildung gewinnen“ qualifiziert worden.

Die Netzwerkkonferenz der Familienbotschaft MV findet alle zwei Jahre statt und vernetzt alle Akteure, die Angebote für Familien vorhalten. Auch in diesem Jahr hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, Erfahrungen auszutauschen und sich gegenseitig über Ihre Arbeit zu informieren.

Infoportal für Familien: Familienbotschaft MV

Jede Spende hilft Jetzt spenden Initiative Transparente Zivilgesellschaft BIC HELADEF1BEN<br />IBAN DE41 5095 0068 0005 0500 00